MEKONG EXPEDITION NOVEMBER 2005

224 Views  |  PRESS

MEKONG EXPEDITION NOVEMBER 2005

DAS MALLORQUINISCHE UNTERNEHMEN
“RIB EXPEDITION & ADVENTURE S.L.”

bricht wieder auf zu neuen Ufern. Nach mehreren Expeditionen und erfolgreicher Teilnahme an der Rallye Orinoco 2004, dem längsten und
härtesten Powerboot Rennen der Welt,wird jetzt im November 2005 die Mekongexpedition durchgeführt. 

Gegründet wurde Rib Expedition & Adventure Anfang 2004 von dem Schweizer Andy Leemann, welcher seit über 10 Jahren auf Mallorca mit seiner Frau Brigitte Leemann mehrere Geschäfte für Yachtzubehör betreibt. Schon als kleiner Junge lernte Andy Leemann wie man mit Booten umgeht und so kam bei dem Schweizer zum Skiund Klettersport früh auch die Liebe zum Wassersport hinzu. Kaum volljährig trieb es ihn mit der Sehnsucht die Welt zu erkunden in einem alten VW-Bus von der Schweiz nach Südafrika. Jahrzehnt lang sammelte er weltweit Erfahrungen zu Wasser und zu Lande in Südafrika, Süd- und Nordamerika, Südostasien, Südsee/Pazifik und vielen anderen Teilen der Welt.

Bis ihn 1996 Freunde in einem sechs Meter langem Schlauchboot auf seine erste Rib-Tour entlang der Pazifikküste von Costa Rica nach Panama mitnahmen. „Danach war ich infiziert“ sagt Andy L. heute. „Für mich tat sich ein Kosmos ungeahnter Möglichkeiten auf. Egal welche Landkarte ich jetzt in die Hand bekam, alles drehte sich um Flüsse und Flusssysteme und um die Idee, mit dem Rib abseits ausgetretener Pfade bis ins innere unbekannter Gebiete vorzudringen und diese zu erforschen. Letztendlich ist die Erkundung dieser gigantischen Flusssysteme ob in Asien, in Afrika oder in Lateinamerika eines der letzten großen Abenteuer der Erde.

 

THE MAJORCAN COMPANY “RIB
EXPEDITION & ADVENTURE S.L.” again tries something completely new. After several expeditions and having successfully participated in the longest and toughest powerboat race in the world, the Rally Orinoco 2004, the Mekong expedition will now take place in November 2005. Rib Expedition & Adventure was founded at the beginning of 2004 by the Swiss Andy Leemann, who has for the past 10 years been operating several


outlets for yacht accessories with his wife Brigitte Leemann. Even as a little boy, Andy Leemann learned how to handle boats. As a result, he added the love for water sports to his already favourite pastimes of skiing and climbing. Hardly of age, had the longing to discover the world taken him from Switzerland to South Africa in an old Volkswagen bus. Over the decades he collected global experiences by land and by sea in South Africa, South and North America, South East Asia, South Sea/Pacific and many other parts of the world. Everything changed when friends took him on his
first Rib tour in a six meter long dinghy along the Pacific coast from Costa Rica to Panama in 1996. “After that I had caught the bug” says Andy L. today. “For me, a cosmos of unimagined possibilities opened up. Whatever type of map I got hold of, everything seemed to circle around rivers and river systems and the idea of taking the Rib beyond the beaten tracks deep into unknown areas, which I wanted to explore. In the end, exploring these gigantic river systems, whether in Asia, in Africa or in Latin America is one of the last big adventures of the earth.”

Auf der Suche nach eines dieser letzten Abenteuer machte Andy L. sich 2003 auf Humboldts Spuren und legte in zwei Schlauchbooten mit zwei vierköpfigen Besatzungen, auf dem Amazonas, 2600 km durch den Regenwald zurück. Der besondere Reiz an diesen Expeditionen liegt darin, Dschungelgegenden, Landschafts- und Tierparadiese zu erkunden, die sich seit der Zeit der damaligen Pioniere des 19.Jahrhunderts kaum verändert haben.

Searching for the last of these adventures, Andy L. followed Humboldt’s tracks in 2003, covering 2,600 km through the Rain Forest along the Amazonas using two dinghies with a crew of four each. The particular attraction of these expeditions is exploring the junglescapes, landscapes and animal paradises, which have hardly changed since the pioneers of the 19th century discovered them.

Andy Leemann und Kollegen; u.a. Armin Schorch, der Südostasien-Experte des Teams, der nicht nur den Mekong von der Wasserseite ebenso gut wie von der Landseite kennt, sondern auch die Wege durch den Behördendschungel geebnet hat.

Andy Leemann and colleagues; amongst others Armin Schorch, the Southeast Asia expert of the team, who not only knows the Mekong River and the area surrounding it like the back of his own hand but has also smoothes the way through the governmental and administrative jungle.

Die Rib Expedition & Adventure S.L., welche für diese Art von Expeditionen gegründet wurde, hat das Ziel, mit Ribs, das sind für diesen Zweck besonders geeignete Schlauchboote mit
festem Boden, weltweit Flussläufe und Gegenden zu erkunden, die aufgrund ihrer Beschaffenheit mit normalen Booten nicht zu befahren sind.

Auf diesen weltweiten Flussexpedi erfolgen Ersterkundungen durch ein expeditioserfahrenes Team (in erster Linie Journalisten welche die Expedition umfangreich dokumentieren) sowie eine kleine Zahl Gastteilnehmer, welche bei dem Expeditionsabenteuer live mit dabei sein können.

Zusammen mit der Impulse Tourism Co Ltd stellt sich Andy Leemann jetzt einer seiner wahrscheinlich bisher schwierigsten Herausforderungen: eine Expedition des Mekong, die Lebensader Südostasiens, welcher mit 4.500 km einer der längsten Ströme der Erde ist und bis heute kaum erforscht wurde.
Das mallorquinische Unternehmen
RIB EXPEDITION & ADVENTURE S.L.
bricht wieder auf zu neuen Abenteuern

Rib Expedition & Adventure S.L., which has been set up for this kind of expedition, has the aim to use Ribs – these are dinghies with a firm hull – which are well suited to the purpose of exploring river courses and areas, which due to their special nature cannot be reached by normal boats.

Initial explorations during these global river expeditions are carried out by a team possessing significant experiences in expeditions (primarily journalists, who report extensively about the expedition) as well as a small number of guest participants, who have the opportunity of experiencing an expedition adventure at first hand.

Together with Impulse Tourism Co Ltd, Andy Leemann now probably faces one of his toughest challenges - an expedition to the Mekong River, South Asia’s lifeline, at 4,500 km one of the longest rivers in the world, which has hardly been explored to this date.

The majorcan company
RIB EXPEDITION & ADVENTURE S.L.
ready for a new challenge

Andy Leemann ist ein Sportler und Traveller wie er im Buche steht, mit inzwischen rund 100.000 nautischen Meilen “auf dem Buckel”

Having covered ca. 100,000 nautical miles so far, Andy Leemann is the perfect example of a sportsman and traveller. 

RIB EXPEDITION
& ADVENTURE

China, Myanmar
(Thailand, Laos, Ka Vietnam urma),
mbodscha und

Die Expeditionsroute führt durch sechs asiatische Länder : China, Myanmar (Burma), Thailand, Laos, Kambodscha und Vietnam, und lässt sich grob in drei Abschnitte einteilen.

-Der Oberlauf, von den Quellen im tibetischen Hochland bis hin zum goldenen Dreieck, wo die Grenzen von Burma, Laos und Thailand aufeinandertreffen. Hier schneidet sich der Fluß tief in die Gebirgslandschaft und ist mit Stromschnellen übersät.

-Der mittlere Abschnitt der von der Provinz Ubon (Thailand) bis nach Champasak (Laos) führt, wo der Mekong langsam flacheres Terrain erreicht.

-Der Unterlauf beginnt an den Khone Wasserfällen. Hier stürzt sich der Fluß auf einer Länge von 10 Kilometern in riesige Kaskaden nach Kambodscha hinab und in Südvietnam schließlich verzweigt sich der Strom in sein riesiges Delta und fließt ins Chinesische Meer.

Die Expedition ist für 16 Tage angesetzt und startet jetzt im November, wenn die Regenzeit zu Ende ist. Dies ist wichtig, damit der Fluss genügend Wasser führt, um auch die schwierigen Passagen und Flachstellen befahren zu können.

The expedition route leads through six Asian countries: China, Myanmar (Burma), Thailand, Laos, Cambodia and Vietnam and can roughly be divided into 3 sections.

-The upper course, from the sources in the Tibetan Highlands up to Golden triangle, where the frontiers of Burma, Laos und Thailand meet. Here the river cuts deep into the mountain landscape and is littered with waterfalls.

-The central section, which runs from the province of Ubon (Thailand) to Champasak (Laos), where the Mekong slowly reaches more shallow terrain.

-The lower reach begins at the Khone waterfalls. Here the river plunges 10 kilometres deep into huge cascades down to Cambodia. In South Vietnam, the Mekong River finally flows into the South China Sea through many distributaries in the vast Mekong delta.

The expedition is scheduled for 16 days and starts this November as soon as the rain season is over. This is important because the river needs to carry enough water for the boats to pass through even the most difficult and shallow sections.

Wer sich mittels Sponsoring oder Teilnahme an der Expedition oder anderen Folgeexpeditionen anschließen möchte, kann sich bei Andy Leemann informieren unter Tel. 971 715 612 Yacht Center Palma

Anybody who wants to join in, either by sponsoring or by participating in the expedition or other follow-up expeditions can get more information from Andy Leemann under: 971 715 612 Yacht Center Palma

Die Ribs, die solch eine Expedition überhaupt erst möglich machen, werden von der AB Inflatables produziert. Rib steht für Rigid Inflatable Boat und sind extrem stabile Schlauchboote, die im Unterwasserbereich aus glasfaserverstärktem Kunststoff bestehen. Robust, schnell, sicher (unsinkbar) und wendig sind sie auch bei geringem Tiefgang und selbst für extrem schwieriges Gewässer einsetzbar. Inzwischen hat der Siegeszug der Ribs nicht nur das Rennen von Orinoco erreicht sondern auch den Freizeitbereich erfasst. Bei vergleichsweise günstigem Preis und relativ geringem Gewicht sind diese nicht nur einfach zu transportieren sondern bieten auch noch absolute Sicherheit. Hier auf Mallorca werden sie im Yacht Center Palma und im Marine Superstore angeboten.

The Ribs, without which such an expedition would not be possible, are produced by AB Inflatables. Rib stands for Rigid Inflatable Boat, which are extremely stable dinghies, consisting of glass fibre reinforced plastic hulls. Robust, fast, safe (unsinkable) and manoeuvrable they can also be used in the most challenging of waters.

In the meantime, the triumphal march of the Ribs has not only reached the race of Orinoco but also captured the leisure time market. Being relatively inexpensive and light they are not only easy to transport but also provide absolute safety. Here on Mallorca they are on offer in the Yacht Centre Palma and in the Marine Superstore.

2004 machte Andy Leemann und sein Team den 1. Platz bei der Rally von Orinoco.
In 2004, Andy Leemann and his team came first at the Oricono Rally.

 

 
Download App:
  

Related content

Powered by MakeWebEasy.com